Antragsverfahren


Vorgang


Im Rahmen einer möglichen Beantragung von Arbeitslosengeld II ist im Jobcenter Freising eine vorangehende Leistungsberatung zwingend vorgesehen.

 

Die persönliche / telefonische Terminvereinbarung für eine Leistungsberatung ist NOCH KEINE Antragstellung auf Arbeitslosengeld II. 

 

Sie werden zu den Themen Geldleistungen und Anspruch sowie Art der Hilfe ausführlich beraten. Für diese Beratung benötigen wir konkrete Informationen zu Ihren persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen (Personen im Haushalt, Art und Höhe aller vorhandenen Einkünfte, Art und aktueller Stand des Vermögens, Höhe der Miete, ggf. bestehende Ansprüche gegen Sozialleistungsträger oder Andere). 

 

Welche Unterlagen erforderlich sind, ist in jedem Einzelfall verschieden. Daher kann es sein, dass während eines Antragverfahrens noch weitere Nachweise erforderlich sind. Die nebenstehende Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Bearbeitung Ihres Leistungsantrags kann sich verzögern, wenn Sie beim ersten Gespräch und/oder der Antragsabgabe nicht alle Nachweise vollständig vorlegen. Wir empfehlen Ihnen daher, bereits bei der ersten Vorsprache möglichst viele Unterlagen mitzubringen.

 

Nach der Beratung erhalten Sie die auf Ihren Einzelfall zugeschnittenen Antragsunterlagen sowie weitere Informationen zur Antragsabgabe.

Das wird benötigt


Bitte bringen Sie bei der ersten Vorsprache folgende Unterlagen mit:

  1. Gültiges Ausweisdokument mit Lichtbild (Personalausweis oder Reisepass, ggf. zusätzlich gültiger Aufenthaltstitel)
  2. Mietvertrag und ggf. letzte Mietänderung (zum Nachweis der aktuellen Miete und der Nebenkosten)
  3. Soweit vorhanden: Nachweis über Guthaben auf Sparbüchern, Lebensversicherungen, Aktiendepots usw.
  4. Krankenversicherungskarte
  5. Rentenversicherungsnummer
  6. Wenn Sie erwerbstätig sind, Lohnabrechnungen der letzten 3 Monate
  7. Falls sonstige Einnahmen vorhanden sind, Nachweise hierüber, z.B. Rentenbescheide, Nachweise über Unterhaltszahlungen, Wohngeldbescheid, Bescheid über Arbeitslosengeld I, Krankengeld, Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz usw.
  8. Nachweise über Heizkosten, falls diese nicht in der Mietzahlung enthalten sind
  9. Kündigungsschreiben, bzw. Ablehnungsbescheide anderer Leistungen